Südliche Träume
Kontakt
Alles über Koi
Pflanzen im u. um den Teich
Koi+Störfutter-Verkauf
Koi-Filme
AGB
Kranke Koi?

Warum sage ich Kranke Kois, Fragezeichen?????

Seit ca. 6 Wochen beobachte ich meine Fische wie sie auf dem Grund des Teiches, regungslos Liegen, das Wasser ist klar und Sauber, über 2 m tief ca 40000 Liter Wasser, Sauerstoff satt und genug, die Werte optimal und dennoch kommen sie nicht an die Oberfläche um zu Fressen. Komisch ist aber das das Futter am nächsten Morgen verschwunden ist!. Ich habe nichts Unversucht gelassen herauszubekommen was die Fische haben. Es könnte ja eine Krankheit sein, Parasiten die die Kois befallen haben oder vielleicht was schlimmeres. Jetzt mußte ich zum Fischdok, mit Wasserproben und einem Fisch den ich herausgefangen habe, nichts, das Wasser ist OK und der Fisch hatte was jeder Fisch im Teich hat gesunde Kiemen. Was mir noch auffiel, die tausenden von Jungfischen wurden von Tag zu Tag weniger, wieso? Ich bin dann Nachts an den Teich, die Unterwasserlampen waren an, was ich sah habe ich erst nicht verstanden, die Kois haben die Nacht zum Tage gemacht, sie Schwammen an der Oberfläche und Fraßen das Futter was ich hineinwarf, nur Jungfische sah ich keine, die sonst zu 100derten um die Lampen kreisten, noch nicht mal einen Bitterling mehr zu sehen, aber es müßten doch tote Fische zu sehen sein, nichts! Ich habe Malachitgrün zur Vorbeugung ins Wasser gegeben, aber sie blieben auf dem Grund des Teiches.

Es war Sonntag und war gerade dabei die Filter zu Reinigen, hörte ich hinter mir im Teich ein platschen. Ich dachte die Kois sind wieder zur Vernunft gekommen und sind an der Oberfläche, ich sah aber keinen, nun machte ich eine Pause, Rauchte mir eine und beobachtete dabei den Teich. Ich hatte es erst nicht wahrgenommen und dachte ein Ast ist ins Wasser gefallen, doch was dann an der Oberfläche wieder erschien und auf einen Ast über dem Wasser flog, war nichts anderes als ein Eisvogel, der mir die ganze Brut aus dem Teich holte.

Kein Wunder das auch die großen Kois von 50 cm Angst hatten sich frei am Tage zu bewegen, obwohl für sie ja keine Gefahr bestand. Jetzt mußte ich mir Lektüre über diesen Vogel besorgen, wollte wissen was es mit dem Vogel auf sich hat!. Ich laß zum Beispiel das er keine Nester Baut wie andere Vögel, sondern sich eine Bruthöhle in eine steile Uferabbruchkante gräbt. Jetzt machte es bei mir Klick, warum? vor Wochen schon habe ich ein größeres Loch am Ufer gesehen und dachte eher an einen Maulwurf oder Wasserratten, die ich allerdings noch nie gesehen habe. Ich untersuchte das Loch und es war ein Nest vom Eisvogel.

Solch ein Eisvogel hat 6 - 7 Junge und Frist pro Tag bis zu 100 Fische, womit er sich bei manchen Fischzüchtern teilweise relativ unbeliebt macht. Jetzt wißt Ihr wo meine Fischbrut geblieben ist!. Ich hoffe nur er hat sie Stück für Stück genossen.

Was sagt uns das! Es muß nicht immer eine Krankheit sein, aber Zufall und Glück gehören auch dazu.